Arbeitsdienst


Was ist das eigentlich?

Der Begriff "Arbeitsdienst" bedeutet nichts Anderes, als den Verein bei seinen Aufgaben und Veranstaltungen für die Gemeinschaft zu unterstützen. Termine hierzu sind fest vom Vorstand angesetzt. 

Wer muss Arbeitsdienst leisten?

Jedes aktive Mitglied, wobei die Gestellung einer gleichwertigen Ersatzperson zulässig ist. Bei Kindern kann der Arbeitsdienst auch von den Eltern, bzw. gerne gemeinsam mit ihnen, geleistet werden. 

Wie viele Stunden sind zu leisten?

Je Kalenderjahr sind 12 Stunden pro Mitglied vorgesehen. Eine Übertragung von bereits geleisteten Mehrstunden in das Folgejahr ist leider nicht möglich. 

Wo finde ich die angebotenen/angesetzten Termine?

  • im "Grünen Plan" (Veranstaltungskalender)
  • am schwarzen Brett zwischen den Hallen
  • auf unserer Internetseite unter "Aktuelles"
  • als Erinnerung per Email

Welche Tätigkeiten zählen als Arbeitsdienst?

  • Helfereinsätze während Turnieren/Veranstaltungen
  • allgemeines Säubern und Herrichten der Anlage als Vorbereitung für anstehende Veranstaltungen
  • Kuchen backen (max. 1 x jährlich)
  • Ponyführen und Hilfe beim Voltigieren im Rahmen des KSB-­Ferienprogramms
  • Projekte in Absprache mit dem Vorstand

Was passiert bei Nichterbringung?

Vereinsmitglieder, die keinen Arbeitsdienst ableisten können oder wollen, haben gem. Satzung einen Ersatzbeitrag an den Verein zu bezahlen. Nicht geleisteter Arbeitsdienst wird bei Erwachsenen mit €10,-­/ Std. und bei Kindern und Jugendlichen mit €5,-­/ Std. in Rechnung gestellt. 

Wie weise ich meinen geleisteten Arbeitsdienst nach?

Hierfür haben wir vorbereitete Arbeitsdienstkarten. Diese stehen für Euch unten als Download zum ausdrucken bereit.

Geleistete Arbeitsdienststunden müssen innerhalb von 14 Tagen durch ein Vorstandsmitglied auf der Arbeitsdienstkarte gegengezeichnet werden.

Jedes Mitglied ist selbst dafür verantwortlich, die Unterschrift innerhalb dieser Frist einzuholen.

Eine Bestätigung des Arbeitsdienstes nach mehr als 14 Tagen seit Leistung kann mangels Kontrollmöglichkeit nicht eingefordert werden.  

Die Arbeitsdienststunden müssen am Ende eines Jahres anhand der Arbeitsdienstkarte nachgewiesen werden. 

 Die Arbeitsdienstkarte ist per Post an die Geschäftsstelle zu senden oder in den braunen Briefkasten neben dem Voltiraum einzuwerfen. 

Was gibt es noch Wissenswertes zum Thema Arbeitsdienst?

Während des Arbeitsdienstes ist man über die beim Landessportbund bestehenden Versicherung im Rahmen des dort gewährten Versicherungschutzes versichert. Es wird empfohlen den bestehenden Versicherungsschutz entsprechend der eigenen Bedürfnisse zu prüfen und ggf. durch privaten Versicherungsschutz zu ergänzen.

 

Bei sonstigen Fragen Rund um den Arbeitsdienst wenden Sie sich bitte an den Vorstand oder die Geschäftstelle.

 

Selbstverständlich freuen wir uns ganz besonders über jeden, der uns freiwillig und gerne auch über das Mindestmaß an Stunden hinaus tatkräftig und engagiert unterstützt!